KI-Ethik als Innovationstreiber

Zielgruppe: Studierende
Programm: Digital
Autor/in: Christian Herzog
Arbeitsaufwand: ≈ 4 Stunden
Kursbeginn: Flexibel
Format: Selbstlernkurs Einschreiben

Was erwartet Dich in diesem Kurs?

"Künstliche Intelligenz" erscheint wie das Wunderwerkzeug: Sie ist auf ganz neue und gesellschaftlich hochrelevante Anwendungsbereiche anwendbar. Hieraus ergibt sich ein hohes Maß an Verantwortung. In diesem Kurs geht es daher um die grundlegenden ethischen und sozialen Herausforderungen, die sich bei der Verwendung von KI-Methoden stellen. Es werden Beispiele angeführt, aber auch Methoden, wie mit diesen Herausforderungen verantwortungsvoll umgegangen werden kann. Im Kern dessen stehen zwei Aspekte: Zum einen werden klare ethische Leitlinien vorgestellt und diskutiert, anhand derer sich die innerbetriebliche Auseinandersetzung orientieren kann. Zum anderen wird mit dem Konzept der „Responsible Research and Innovation“ ein Ansatz erläutert, mit dem sich die Berücksichtigung ethischer und gesellschaftlicher Aspekte im Unternehmen institutionalisieren lassen.

Was kannst Du in diesem Kurs lernen?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können…

  • … grundlegende ethische und soziale Herausforderungen der KI erläutern.
  • … aus aktuellen ethischen Leitlinien wesentliche Merkmale identifizieren und adaptieren.
  • … den Nutzen und die Herausforderungen der Integration ethischer Betrachtungen in der industriellen Praxis antizipieren.
  • … Beispiele für die Integration ethischer Betrachtungen in der industriellen Praxis erläutern.

Gliederung

Kapitel 1: Einführung
1.1 Warum braucht die KI eine Ethik? Beispiele
1.2 Warum braucht die KI eine Ethik? Argumente
1.3 Ein paar Begriffe zur Definition von KI
1.4 Beispiele ethischer und sozialer Herausforderungen im Kontext der schwachen KI
1.5 Konkrete Beispiele
1.6 Grundlagen der Ethik
1.7 Wie ethisch entscheiden?

Kapitel 2: Ethische Leitlinien
2.1 Lernergebnisse in diesem Kapitel
2.2 Warum ethische Leitlinien?
2.3 Ethische Leitlinien der Biomedizin
2.4 Anerkannte ethische Leitlinien für die KI
2.5 Ethik im eigenen Unternehmen etablieren
 
Kapitel 3: Verantwortungsvoll Innovationen generieren
3.1 Lernergebnisse in diesem Kapitel
3.2 Antizipieren von Technikfolgen
3.3 Responsible Research and Innovation
3.4 Einbeziehen von Stakeholdern
3.5 Responsivität auf ethische Implikationen und Stakeholder

Kapitel 4: Case Studies & Tools
4.1 Lernergebnisse in diesem Kapitel
4.2 PRISMA EU-Projekt zur Responsible Research and Innovation in Industry
4.3 KI-Space für Intelligente Gesundheitssysteme – Responsible Innovation Platform
4.4 Tools
4.5 Akademische Arbeiten und Reports

Kapitel 5: Abschlusstest und Zertifikat

Autoren*innen

Dr.-Ing. Christian Herzog ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität zu Lübeck und leitet dort eine Arbeitsgruppe, die sich mit der Integration ethischer und gesellschaftlicher Aspekte in die Technologieentwicklung widmet. Ursprünglich von der Technischen Universität Hamburg promovierter Regelungstechniker, zeichnet sich Christian Herzogs Profil mittlerweile durch ein weiteres Masterstudium der angewandten Ethik und des Forschungsschwerpunkts als transdisziplinär aus. Christian Herzog ist darüber hinaus designierter wissenschaftlicher Geschäftsführer des Ethical Innovation Hubs, einer brückenbildenden und interdisziplinären Einrichtung an der Universität zu Lübeck unter maßgeblicher Beteiligung des Instituts für Medizinische Elektrotechnik und des Instituts für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung.

Teilnahmebestätigung

In diesem Kurs kannst du Badges und ein Weiterbildungszertifikat erhalten.